Yoga, Ayurveda und Yogatherapie als Bausteine für eine stabile Gesundheit.

Yoga

Durch die Körperübungen, Atemübungen, Meditation und Entspannung beim Yoga lernst Du Dich selbst mehr zu spüren und die Lebenskraft in Dir bewußt wahrzunehmen. Die Yogapraxis kräftigt den Körper, löst Energieblockaden und schafft einen ausgeglichenen körperlichen und geistigen Zustand.
Yoga hilft nicht nur präventiv sondern hat eine positive Wirkung z.B. bei Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Burnout, Angst, Depression und bietet sich bei vielen Krankheitsbildern als begleitende Therapie an.
Durch Meditation und Yoga findet man eine positivere Haltung zu sich selbst und seinem Körper.

 

Ayurveda

Die indische Wissenschaft des Gesunden Lebens. Sie ist mehr als 5000 Jahre alt und damit die älteste ganzheitliche Naturheilkunst.
Manchmal geraten wir im Leben aus unserer Balance. Ayurveda hilft Dir auf sanfte Weise wieder in Einklang mit Dir selbst zu kommen.
Ayurvedische Massagen werden in harmonisch fließenden Bewegungen mit warmen Öl durchgeführt. Die besonderen Pflanzenextrakte, wie Kräuter, Samen, Rinden, Wurzeln, Früchte und Mineralien, die in den Ölen verarbeitet werden, verleihen jedem Öl seine spezifische Wirkung für seine Anwendungsgebiete.

 

Yogatherapie

 In der Yogatherapie werden klassische Yogatechniken auf konkrete Beschwerden angewendet. Dabei werden die Übungen individuell auf Dich und Deinen Körper abgestimmt. Die Übungen aktivieren Selbstheilungskräft, kräftigen geschwächte Funktionen und stärken die innere Harmonie.
Yogatherapie verträgt sich sehr gut mit parallelen Schulmedizinischen Therapien.